Wiener Schnitzel

Fragt man den Allgemeinkoch, was der Unterschied zwischen einem Wiener Schnitzel und einem Schnitzel Wiener Art ist, gibt es staunende Bauklötze. Bestellt man im Wirtshaus um die Ecke ein Schnitzel, bekommt man in 90% der Fälle ein paniertes Schweineschnitzel.

Weil es wenige gute Wiener Schnitzel auf der Welt gibt, und auch Figlmüller in Wien uns mit ihrem scheinbar vorgebackenem Kram nicht begeistern konnte (wir vermuten das, weil wir keine fünf Minuten nach Bestellung unseren Erdäpfelsalat inklusive Riesenschnitzel vor uns stehen hatten – lassen uns aber gern eines besseren belehren und erklären, wie die Köche das bei fast vollem Haus schaffen…), machen wir das eben selbst.

Feines Kalbfleisch, feine selbst gemachte Panade mit einem Hauch Piment d’Espelette, alles in Butterschmalz ausgebacken und dazu Erdäpfelsalat nach Plachutta. Schön sämig, schlonzig mit Kürbiskernöl.

Advertisements

12 Gedanken zu “Wiener Schnitzel

  1. Da hat das Schnitzelchen aber ein bisschen viel Sonne abbekommen, oder? ;-) Aber der Salat sieht zum Reinlegen aus. Ein richtig gutes Wiener Schnitzel gibt’s übrigens im Druckwasserwerk im großen Städtchen am Main. Hauchdünnes Kälbchen in Butterschmalz goldgelb gebadet, mmmmh …

    Gefällt mir

  2. Ich glaub, beim Figlmüller arbeiten die mit drei Pfannen mit unterschiedlicher Temperatur. Da fliegt das Schnitzel wie am Fließband von einer Pfanne in die Andere, könnte klappen mit den 5 Minuten. Der Salat ist klasse!

    Gefällt mir

  3. Den Figlmüller kann man sowieso vergessen – ich bezeichne ihn immer als klassische Touristenfalle.
    Und schön goldblond sollte es sein – das wahre Wiener Schnitzel….goldblond!!!

    Gefällt mir

  4. Liebe Frau Wortteufel,
    als Kellner vom Figlmüller Wollzeile möchte ich zu unserer Verteidigung vorbringen, das jedes Schnitzel händisch zwar vorgeklopft wird (ca.30 min), jedoch frisch und mit viel Liebe unserer langjährigen Panierdame paniert wird und von unserem Chefkoch innerhalb 15 sek durch 3 Pfannen gebacken wird. Ich finde Ihre Webseite sehr interessant und informativ jedoch tut es mir sehr um`s Herz weh, wenn sie unser Schnitzel als „Kram“ bezeichnen.
    Sie sind gerne beim nächsten Wien Besuch eingeladen mal hinter die Kulissen zu sehen.
    Servus aus Wien

    Herr Christian

    Gefällt mir

    1. Lieber Herr Christian,
      wir nehmen Sie beim Wort! Und lassen uns gern eines besseren belehren, dass Figlmüller vielleicht nur einen schlechten Tag hatte bei unserem Besuch. Wenn dann auch der Salat nicht so sandig ist – vielleicht hatten Sie da jemanden da, der noch nicht so lange dort ist und wäscht – dann dürfte einer neuen Liebe nichts im Wege stehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s