Saft

Wir schmoren zur Zeit im eigenen Saft.

Wenn das mit den Temperaturen so weitergeht, kann man uns alle im Herbst wunderbar als niedrigtemperaturgegartes Fleisch servieren.

Und wie zart wir wären!

Advertisements

9 Gedanken zu “Saft

  1. Ich fühle mich identisch wie diese vollgesogenen Bergpfirsicheim Rumtopf, Alkohol brauche ich gar nicht noch extra dazu, denn neben der Spur stehe ich bei der Hitze sowieso ein bißchen.
    Und ich sehne mich danach in einem Tontopf im Keller zu stehen :-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s