Spaghettiiiiii

Kindheitserinnerungen. Spaghetti Bolognese.

Bei uns hat sich das Rezept jedoch mittlerweile so vom „Original“ (sowohl dem italienischen, als auch dem aus der Kindheit) entfernt, dass es zu was eigenem geworden ist, das mich aber trotzdem immer heimelig fühlen lässt.

Spaghetti Bolognese ist Seelenfutter. Eindeutig.

(Als Begleiter übrigens ein Badenser Rosé, der aber durch einen italienischen Roten hätte ersetzt werden können – die Soße war ein wenig scharf geworden ;) )

Bei uns übrigens immer dabei: Zwiebeln, Knoblauch, Möhren, frische Tomaten, Basilikum, Oregano.

Advertisements

3 Gedanken zu “Spaghettiiiiii

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s