.

Dieses Jahr sterben viel zu viele Menschen viel zu früh.

Advertisements

9 Gedanken zu “.

  1. Ich weiß nicht. Es gibt durchaus Leben, die sind gelebt worden. Menschen, die glücklich waren mit dem, was sie hatten und von denen die Lieben sagen, dass sie ein erfülltes und langes Leben hatten.

    Wenn aber Kinder vor den Eltern sterben, keine Zeit blieb, die eigenen Kinder aufwachsen zu sehen, man nicht viel erlebt hatte und alle drumherum geschockt und überrascht sind, dann war es zu früh.

    Es gibt wohl Unterschiede. Finde ich.

    Gefällt mir

  2. Ich führe diese Diskussion immer wieder mit meiner Liebsten. Welcher Tod ist tragisch? Ich habe leider alle möglichen Varianten an eigener Seele erfahren müssen. Weh tat es immer gleich viel. Und sie fehlen mir alle gleich viel. Nur trösten mag mich dann der Gedanke an ein erfülltes beendetes Leben. Das Leben gibt es nicht ohne den Tod. Beider Qualität liegt nicht in unserer Hand. So tragisch es viele empfinden, ich (er)trage es fatalistisch.

    Gefällt mir

  3. Genau das habe ich mir vor gut einem Monat vorgenommen, als ein sehr guter Freund mit 47 Jahren ganz plötzlich starb. Jeden Tag leben, als wäre es der letzte. Jeden Tag genießen. Aber das ist gar nicht so einfach. :-(

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s