Musiknenner

Und dann steht Besuch auf dem Plan – und mit ihm die Frage nach der Musik, die man da abends spielen könnte. So eine Playlist. Wie man heute ja so sagt.

An sich nicht so schwierig, wenn alle einer Altersgruppe angehören würden. Tun sie aber nicht. Die einen sind mit Status Quo und den Rodgau Monotones aufgewachsen, die nächsten mit Pearl Jam und The Cure. Dazwischen siedeln sich Simple Minds und Foreigner, Queen und Kings of Leon an. Kurz noch ein Ausflug zu Fury und Thomas D.? Oder Richtung INXS, Red Hot Chili Peppers und Klaus Lage?

Und jetzt mein heutiger innigster Wunsch an meine Leser:

Welche Lieder liebt Ihr? Welche Lieder möchtet Ihr umbedingt mal wieder bei einer Küchenparty hören? Was sind die Mitsinger, die Euch heute noch wippen und schief singen lassen?

 

Advertisements

32 Gedanken zu “Musiknenner

  1. Also prädestiniert zum schief mitsingen sind (vor allem bei einer Küchenparty, bei der ja bekanntlich auch viel Wein fließt): The Cranberries – Zombie und (zu späterer, deutlich nicht mehr nüchternen Stunde) Whitney Housten – I will always love you …

    Gefällt mir

  2. Seit über 10 Jahren eigentlich nur noch Stoppok. Und die Fab Four natürlich. Und die alten rollenden Steine. Logo: Jethro Tull. Alter 68er eben … Ich freu mich allerdings jedesmal, wenn mir meine Kids mal wieder was Cooles mitbringen, z.B. Katzenjammer.

    Gefällt mir

  3. Mein erster Gedanke war: Foreigner – Cold as Ice. Warum? Keine Ahnung. Ich bin aber auch fest überzeugt, dass auf jeder Party mit Leuten Ü20 die 80er immer gehen. Wird zwar jedes Lied mit 2Ach Du Schande“ quittiert, mitsingen tun sie dann aber doch alle.

    (Vielleicht kenne ich aber auch nur komische Leute.)

    Gefällt mir

  4. Mitsinger? Pretenders, I stand by you. Frankie-goes-to-Hollywood, Relax. Soft Cell, Tainted Love. Human League, Don’t you want me. Ansonsten: David Bowie. Depeche Mode. Prince. Oasis. Und was irgendwie immer geht, wenn’s dann erstmal spät genug ist: 99 Luftballons, Er gehört zu mir und Rio Reiser, Kaiser von Deutschland.

    Gefällt mir

  5. Für mich – am besten gar keine. Musik hab ich auch zuhause, wenn ich jemanden besuche, will ich mich mit dem unterhalten können. Und dabei stört die Musik bloß. (Zumal mein Gehör nicht mehr zum Besten ist…)

    Gefällt mir

  6. Als Hintergrund – Jamie Cullum twenty something, Oder Frank Sinatra, the very good years (New York, My Way, Strangers in the Night)

    Mitsingen
    – Freiheit, Westernhagen
    – Forever Young – Alphaville
    – Alice – Smokie (who the fuck is Alice?)
    – Angels – Robbie Williams (does an Angel contemplate my fate?)
    – Bohemiean Rhapsody – Queen – (is this the real life, is this just fantasy?)
    – Uriah Heep – Lady in Black
    – Manfred Mann – Mighty Quinn
    – Tränen lügen nicht – Dieter Thomas Kuhn
    – Give Peace a Chance – John Lennon (Wunderbar einfacher Text)
    – Hey Jude – The Beatles
    – Helter Skelter – U2 (this is a song Charles Manson stole from the Beatles, we’re stealing it back)
    – Angie – The Rolling Stones
    – Is she really going out with him – Joe Jackson
    – Purple Rain – Prince (aber laut, gell?)
    – Musik nur wenn sie laut ist – Herbert Grönemeyer
    – Verdamp lang her – BAP
    – No woman no cry – Bob Marley
    – Another Brick in the Wall – Pink Floyd (we don’t need no education)

    Lass uns wissen wie’s ausging…

    Gefällt mir

  7. äääääh, vergas ich zum sagen, die aktuelle playlist sagt dir vieleicht nicht zu, aber vieleicht findest du ja in den top gespielten titeln ideen für deinen küchenabend!

    Gefällt mir

  8. Ach ja:
    Blur – Song 2
    Molotov – Gimme the power
    Beautiful South – Perfect 10
    Liquido – Narcotic
    Texas Lightning – No no never
    Lotto King Karl – Das ist wie fliegen
    Mattafix – Big City Life

    Gefällt mir

  9. Der absolute mitsingkracher zur vorgerückten Stunde, wenn schon reichlich Alk geflossen ist: Shout – Tears for Fears
    auch immer ein Kracher (aber mehr zum Abtanzen)
    Liquido – Narcotic
    Friday I’m in love oder Boys don’t cry von the Cure
    Crazy von Gnarls Barkley
    Red Hot Chillie Peppers: SNOW (Hey Yo)
    Mia – Hungriges Herz
    Helden von David Bowie
    Natürlich darf Michael Jackson (Thriller) und Madonna (Material Girl) nicht fehlen.
    dann wären da noch: Billy Idol, Frankie goes to Hollywood, Break on through von den Doors, an deutschen sachen fällt mir da noch Falco mit Amadeus ein, Extrabreit mit Duo Infernal, Fehlfarben mit „Ein Jahr (Es geht voran)“.
    Hmmmm, ich glaub ich muss mal wieder DJen, habe ich lang nicht gemacht…

    Gefällt mir

  10. Oje, schwieriges Thema, immer wieder …

    Wahrscheinlich war die Party jetzt schon. Außerdem bin ich musikalisch wohl viel zu snobistisch eingestellt um hier viel konstruktives beitragen zu können.

    Die Vorschläge on Artifischl und vor allem Papa haben bspw. meine Sympathie. Das Problem generell ist halt: Es gab schon zuviele 80s-Parties und Sender wie hr1 haben durch ihre Politik „Wir lassen durch spezielle Algorhythmen die 50 beliebsten Songs filtern und spielen diese dann den ganzen Tag“ jegliches Überraschungsmoment genommen.

    Wenn ich heute noch konzentriert und hintereinander Tina Turner, Simple Minds, Genesis, Extrabreit und Nena vorgesetzt bekäme, ginge ich nett lächelnd langsam rückwärts zu Tür (Snob, wie gesagt), obwohl viele dieser Songs früher mal Teil auch meines Lebens waren.

    Aber zm wesentlichen: Wenn man mir eine Freude machen möchte, könnte man dies tun, indem man auch mal Sachen spielt, die zwar etwas populärer als 12-Ton-Musik oder kasubische Madrigale sind, aber halt noch nicht ganz in diesem Kanon der ständig gespielten Titel angekommen sind.

    Da wäre ein wildes Stündchen mit folgendem ganz toll:

    The Undertones – Teenage Kicks
    The Who – My Generation
    Jimi Hendrix – Crosstown Traffic oder All along the Watchtower
    The Breeders – Cannonball (unbedingt!)
    Talk Talk – Living in another World
    The Smiths – How soon is now (kennen auch jüngere als Thema von „Charmed“)
    Santana – Jingo
    Florence and the Machine – Kiss with a Fist
    The Jacksons – Can you feel it
    Björk – It’s oh so quiet
    Dick Dale – Misrilou
    Gary Numan – Cars
    Frank Zappa – Valley Girl
    Led Zeppelin – D’yer Maker oder Kashmir
    Lenny Kravitz – Mr. Cab Driver

    Für später, wenn es alkoholig und rührselig geworden ist:

    Sade – Love is stronger than Pride
    R.E.M. – Nightswimming
    Radiohead – No surprises
    Element of Crime – Weißes Papier
    Bill Withers – Lean on me
    Marvin Gaye – Inner City Blues
    Kettcar – Balu
    Alles von Madredeus

    Naja, wie gesagt …

    Gefällt mir

  11. @lordfoltermord:

    Sonderlich snobistisch finde ich die Auswahl jetzt nicht. Ob massenkompatibel? Da wird es schwierig… „No Surprises“ von Radiohead ist definitiv drin, The Who sowieso, jedoch dann eher Substitute oder Pinball Wizard. Beim Rest muss ich mal tief in mich gehen… Sehr tief.

    Gefällt mir

  12. @Papa

    Blur – Song 2
    Liquido – Narcotic
    sind drin.

    @Bigi:
    Sexy ist drin ;)

    @workingmum: Boxer ist drin

    @artifischl

    Von Cure habe ich jetzt den Lovesong und Lullaby drin. Auch massenkompatibel.
    Von Bowie hab ich dann mal „This ist not America“ reingenommen.
    Extrabreit und Fehlfarben sind drin.
    Red Hot Chili Peppers auch.

    Danke an Euch alle :)

    Gefällt mir

  13. Noch tiefer? Huii …

    Ja, das ist jetzt eine für meine Verhältnisse noch eher populäre Mischung. Es bringt ja auch nix, den eigenen etwas exotischeren Musikgeschmack auszuleben, wenn man bei den Anderen dafür vorwiegend fragende Gesichter erntet. Ich wollte es halt etwas oberhalb des kleinsten gemeinsamen Nenners halten … Viel Spaß auf jeden Fall! … ach, ja „Mah-na-Mah-na“ sollte auch nicht fehlen … ;o)

    Gefällt mir

  14. Und, habt Ihr schon geküchenpartied? Wie war es?
    Da ich gerade am Samstag auf einer Party war und da mal nach Monaten wieder richtig getanzt habe, hier ganz aktuell:

    Kompliment – Sportsfreunde Stiller
    Sultans of Swing – Dire Straits (Romeo & Juliet treibt mir IMMER noch Tränen in die Augen und Gänsehaut auf die Arme, aber ist nicht so wirklich mitgröhl und tanzfähig)
    Gimme all your loving – ZZ Top
    Disko Partizani – Shantel (http://www.youtube.com/watch?v=gViaOYgV8yI&feature=related)
    China Girl – David Bowie
    Insomnia – Faithless
    Porcelain – Moby
    Tainted love – Soft Cell
    Papa Noah – Seeed
    Clocks – Coldplay (vielleicht in der Buena Vista Social Club-Version)
    One Live – U2

    Und dann wären da für mich noch ein paar südafrikanische Sachen…

    Kann sein, dass ich Einige von oben wiederholt habe. Sorry.
    So und jetzt will ich wieder TANZEN!!! :-)
    Viel Spaß, falls Ihr die Party noch nicht hattet! (Der Mann LIEBT solche Playlists und würde sich jetzt den Mund fusslig reden…)

    Gefällt mir

  15. Could you be loved – Bob Marley
    Electric Avenue – Eddy Grant (oder „Gimme hope, Joanna“)
    Can’t help falling in love with you – UB40
    Suspicious Minds – Fine Young Cannibals

    …oh mein Gott, ich kann nicht aufhören, und gleich kommen die Kinder (hungrig) nach Hause… ! :-)

    Gefällt mir

  16. Super!!! Fühle mich hier schon wie zuhause… ;-)

    Meine Vorschläge:

    E.L.O.: Roll over Beethoven
    Supertramp: School, Breakfast in America
    Smokie: Living next door to Alice (nur für die Küchenparty!)
    The Rubettes: Sugar baby love
    Uriah Heep: Lady in black
    Sailor: A Glass of champagne
    ….

    Viel Spaß bei der Party!

    LG, Ralf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s