Katzenessen

Sollte ich einmal wiedergeboren werden, möchte ich bitte Katze in unserem Haushalt sein. Ja, ich weiß, das ist rein zeitlich nicht möglich. Obwohl – wer weiß das schon?

Ich wäre gerne Katze bei uns, weil das ein Rundumsorglospaket bedeuten würde. Inklusive einem abwechslungsreichen Speiseplan. Ich müsste keine Mäuse knacken und deren Knochen auswürgen, sondern könnte mich mit einer hochgezogenen Braue (ja, unsere Katze kann erstaunlicherweise aussehen, als ob sie leicht genervt eine nicht vorhandene Augenbraue hochziehen würde) mitten in den Türrahmen der Küche setzen und in bester „Simon’s Cat„-Manier auf mein Maul zeigen.

„Mau.“

Halb verhungert müssen auch Kartons angeknabbert werden.

Dann würde einer von den Menschen an die Schublade stürmen, in der mein Essen aufbewahrt würde, und sich krampfhaft überlegen, von welchem Hersteller das letzte Mahl war, um einen anderen Hersteller zu wählen. Abwechslung rockt!

Mir würde dann „Kalbsgeschnetzeltes in leckerer Soße“ serviert. Oder „Lachshäppchen in Gelee“. Oder „feine Stückchen mit Pute in Kräuterrahmsoße“. Ja, kein Witz. Morgens bekäme ich Multivitaminpaste (oder wie mal eine Bloggerin sagte: Gummibärchen aus der Tube) und für den Snack zwischendurch würde ich meine Beschäftigungsdosen mit Knusperkeksen befüllt bekommen, die auf so Namen hören wie „Für empfindliche Samtpfoten“ oder „für gemütliche Salonlöwen„.

Manchmal, wenn jemand auf die irrwitzige Idee käme, ich hätte am Bauch ein bisschen zugelegt, würde ich diese geilen „Calamares in heller Soße – fettreduziert“ bekommen. Klar, wir wissen alle, dass das nicht wirkt. Aber das Zeuch schmeckt großartig.

Wenn ich mal richtig Spaß machen wollte, würde ich mein Lieblingsspiel „Gourmet“ spielen. Dafür würde ich ein Affentheater machen und so tun, als ob ich vor Hunger umkäme, würde heulend und jaulend und jammernd am Fressnapf stehen. Dann um die Beine des Fütterers rumstreifen, wenn er eine dieser Fressschalen in der Hand hielte. Sobald der Fressnapf auf dem Boden stünde, würde ich in zwanzig Zentimeter Entfernung innehalten, meine Nackenhaare leicht aufstellen, die Nase kräuseln und dann demonstrativ schnuppern. Nur so zwei, drei Mal. Dann: Umdrehen, Schwanz aufstellen und angewidert weggehen. Die Gesichter: Unbezahlbar!

Wenn ich als Katze wiedergeboren würde, würde ich aber eins nicht so machen, wie das Felltier bei uns: ich würde den Lachs, die Rinderfiletspitzen und die Hühnerbrust nicht ignorieren. Ich würde es in mich reinschlingen, wenn Frauchen oder Herrchen für mich extra eine Portion zur Seite stellen und zubereiten. Nein, ich würde es ganz besonders toll finden, wenn aus diesem verdammten dämlichen überflüssigen Katzenkochbuch was zubereitet würde:

(Elendes, verwöhntes Drecksviech. Was für eine Brut haben wir da nur herangezogen.)

Advertisements

4 Gedanken zu “Katzenessen

  1. Oh ja, da wär ich auch gerne Katz!
    Unsere früher durften sich ja ihre Mäuse selbst fangen, was dazu führte, das sie äußerst dankbar und weit entfernt vom imaginäre Augenbrauen hochziehen waren, wenn man ihnen mal irgenwas hinstellte. :-) Naja, der eine mehr, der andere weniger. Merkte man immer, wenn’s mal irgendwelche Medikamente gab. Ein Kater war so gierig, das er das Futter längst runtergeschlungen hatte, bevor er merkte, das da irgendwelche Tabletten drin versteckt waren. Der andere schnupperte, frass um die Tablettenkrümel drum herum, pickte diese heraus und legte sie ordentlich auf ein Häufchen neben das Schüsselchen. Und sah mich dabei mit diesem Blick an, als wollte er sagen: Ich bin wirklich sehr enttäuscht von dir, das du mich für so blöd hältst.

    Gefällt mir

  2. Ach, wie gut kenn ich das von den vielen Katzen in meinem Leben! Aber immer schön auf das Tier aufpassen- Katzen haben halt leider nur 7 Leben und wenn die aufgebraucht sind… Drücke den Daumen, dass die Miez euch lange erhalten bleibt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s