Die Zeit rennt

Schon wieder Dienstag? War nicht gerade erst Samstag und eine schöne Feier mit Freunden? Hilfe, die Zeit rennt. Man möchte sich um etwas kümmern – und schwupps, ist es schon wieder Wochenende und die Hälfte blieb liegen.

Mit dem Ernten kommen wir kaum hinterher und auch die Nachbarn wissen nicht mehr, wohin mit dem Gemüse. Also wird verteilt und wir bekommen regelmäßig Zucchini und ähnliches. Dieses Jahr ist ein sehr erntereiches.

Die ersten Brombeermarmeladen sind gekocht und wie der Strauch aussieht, wird es noch mehr Marmelade werden dieses Jahr. Die Kürbisse sind orange und ich freu mich auf den ersten.

Aus Kartoffeln und Möhrchen aus dem Garten wurde dann dieses zauberhafte Rezept nachgekocht: Schweinefilet in Honig-Pfeffer-Kruste mit einem Türmchen aus Safranäpfeln, Kartoffelstampf und Karottenbuttercreme.

Jetzt überlege ich noch, was ich mit den ganzen Gartenkräutern anstelle. Ich glaube, ich werde trocknen müssen.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Die Zeit rennt

  1. Kann man aus Gartenkräutern nicht auch tolle Essig- und Ölvariationen herstellen?
    Ich lese mir hier immer so gern Hunger an… leider bin ich nicht so kochfreudig wir die Wortteufelfamilie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s