Reste

Hier kommt nix weg! Und wenn es vakuumiert oder/und eingefroren wird. Wenn Peter eins gelernt hat in der Restaurantküche, dann das Haushalten. Aus fast allem kann man noch was feines zaubern oder es für einen Fond verwenden…

Heute musste nichts eingefroren werden, die Reste wurden verputzt. Zum Glück hat er heute hier ein Rezept gefunden, das optimal zu den Resten in unserem Kühlschrank gepasst hat.

IMG_3270

Da war noch Paprika. Und da ich nicht so der Paprikafan bin, müssen die kleingeschnitten und zerkocht werden. Den Rest (Mais, Dosentomaten oder im Sommer eingekochte, Eier, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und die anderen Gewürze) haben wir auch immer im Haus.

Paprikagemüse

Brot dazu, fertsch.

Advertisements

8 Gedanken zu “Reste

  1. Es gibt nichts schlimmeres als Lebensmittel wegzuschmeißen. Bei uns wird fast schon bewusst auf’s „Reste verwerten“ hingearbeitet, weil vor allem einmalige, fast kaum wiederholbare, aber immer gut schmeckende Gerichte herauskommen.
    Daher finde ich es toll zu sehen, was andere daraus machen.
    Nachmachen empfohlen.

    Gefällt mir

    1. Mit ein bisschen Planung kann man vieles schon beim Einkauf vermeiden oder vorbereiten. Und wenn nichts mehr geht, geht Soße oder Suppe. Da kann man immer nochmal alles mögliche reinhauen. Oder eine Frittata. Geht auch immer.

      Gefällt mir

  2. Hei sehr schön dass Du wieder da bist! Das mit den Eiern hier oben sieht ja lustig aus, wie habt Ihr das gemacht – einfach reingleiten und mitkochen (ziehen) lassen? Und dann werden die oben so weiß?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s