Zucchini Auflauf und Katzencontent

Ein wenig Zucchini lastig ist der Blog ja schon zur Zeit. Aber ich möchte gern die Rezepte sammeln, die wir machen, damit ich im nächsten Jahr bei den nächsten Pflanzen nicht wieder suchen müssen.

Zu den Klassikern gehört wohl der Auflauf.

Zucchiniauflauf

 

Zucchini in dünne Scheiben schneiden und mit Tomatenscheiben (Achtung, Innenleben entfernen, sonst wird es irre wässrig) im Wechsel in eine Auflaufform stellen. Kräuter und Gewürze nach Herzsenslust drüber geben. Fein geschnittene Oliven drüber, Öl drauf. Dann in den Ofen damit. Ich schätze mal bei 180 °C so circa 40 Minuten. Ich muss schätzen, denn während Peter kochte, war ich mit dem dicken Kater beim Tierarzt. Die jährliche Impfung war dran und ich wollte es vor der neuen Hitzewelle machen.

Dem Kater geht es gut, er wurde gebührend bewundert im Wartezimmer, weil er doch wegen seiner Größe aus der Masse der Katzen heraussticht. Und auch der Tierarzt sagte dann etwas in der Art wie „Nun ja, ist ja auch ein ordentlicher Kater.“ Nein, er ist nicht fett. Und nein, er hat kein Übergewicht. Er ist einfach groß und kraftvoll.

Wie ich drauf kam? Ach ja, ich musste schätzen.

Irgendwann nach der Hälfte der Zeit (schätze ich mal) wurde der Mozzarella drüber gegeben und am Schluss das Ganze nochmal gratiniert.

Als ich dann nach Hause kam, stand alles schon fertig auf dem Tisch.

Zucchiniauflauf Teller

 

 

Der Kater hat uns und sein Fressen die nächsten zwei Stunden beleidigt ignoriert. Dann siegte aber wohl sein Magen.

Apropos Fressen von Katzen: Ich möchte hier eigentlich gern nochmal die Lanze brechen für gutes Futter für die Vierbeiner. Wie auch bei uns Menschen gilt auch für Tiere: Wer Gutes rein gibt, bekommt Gutes raus. Wer seine Katze mit Resteessen aus Dosen füttert, der tut ihnen nichts Gutes. Die Schäden für Leib und Leben sind genauso fatal, wie beim Menschen. Wer eine Katze hat, der möge doch mal bitte auf die Zusammensetzung der Fressenspackung schauen.

Was steht da? Zum Beispiel „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 4% je Sorte)“? Bei den großen Internetsuchdiensten könnt Ihr einfach mal nach der Zusammensetzung der Futtersorten suchen. Hier gibt es einige auch aufgelistet. 4% pro Sorte. Bei Lamm und Kaninchen könnt Ihr Euch ja ausrechnen, wie viel Fleisch in so einer Dose drin ist von der entsprechenden Sorte, die Ihr kauft. Der Rest ist dann häufig nichts, was Ihr Euren Tieren füttern wollt oder Zutaten, die kein Tier braucht. Zucker und Getreide zum Beispiel. Oder habt Ihr schon mal eine Katze auf dem Feld beim Bauern genüsslich an einem Maiskolben knabbern sehen?

Nun denn. Es gibt Alternativen, im Internet und im Zoohandel. Die sind nicht mal viel teurer, als der Billigscheiß. Und man sollte sich bewusst machen, dass Katzen davon auch weniger essen, weil sie mehr verwerten können. Die Futtermengen, die man von dem anderen Scheiß kennt, kann man getrost über Bord werfen.

Unsere fressen statt 800 Gramm pro Tag 400–600 Gramm. Also eine bis zwei 200 Gramm-Dosen weniger. Und die Ersparnis steckt dann in der Qualität des Futters. Die Katzen haben ein schöneres Fell, sind vital und gesund. Und das Katzenklo ist auch nicht mehr so voll und stinkt deutlich weniger. Denn: was oben an Müll reinkommt, kommt unten an Müll wieder raus…

So, das war dann nochmal das Wort dazu. Und sonst suche ich gerade nach neuen Rezepten für die Zucchini. Da sind nämlich vier gelbe im Garten. Die müssten heute gemacht werden.

Grüße aus der Küche!

toohot

Advertisements

4 Gedanken zu “Zucchini Auflauf und Katzencontent

  1. Apropos Futter, ich habe dann auch noch mal Animondia (oder wie das heißt) ausprobiert, füttere jetzt aber doch wieder das von dir empfohlene Select.Gold, denn da haart sie deutlich weniger … und du hast vorkommen recht … kommt auch weniger raus … hihihihi … Katzencontent Ende!

    Gefällt mir

  2. Beim Futterhaus gibt es noch zwei Sorten, deren Dosen mit 200 Gramm (oder auch die Pouch-Beutel) relativ gut sind.

    Bei uns steht ja noch das Catzfinefood auf dem Plan. Das mögen sie auch gern.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s