Die Sache mit dem Veggieburger

Es war ja der

tierfreitag_580x200

und da machen wir doch mit. Dieses Mal mit einem Veggieburger, der keiner ist. Sondern eher das, was der Rezepttitel verspricht: Würziges Grillgemüse im Fladenbrot mit Kichererbsensalat.

Das Rezept stammt aus einem Kochbuch, das zu Weihnachten unterm nicht vorhandenen Baum lag:

GewuerzkuecheMarrakesch

 

Es hat bei uns ja mittlerweile Tradition, dass es zu Geschenkeanlässen auch meist ein Kochbuch gibt. So steigt die Sammlung der Kochbücher zuhause stetig an und man kommt eher mal auf die Idee, die ausgetretenen Pfade der gewohnten Rezepte zu verlassen. Es ist doch wirklich ganz wunderbar, wenn man in Kochbüchern schmökern kann. Auch wenn sich doch Rezepte wiederholen. Aber in jedem Buch gibt es doch wieder das ein oder andere Rezept, das man sich ausleiht.

Die Zutaten (für 2 Personen, leicht angepasst an unseren Geschmack):

1 Fladenbrot
1 EL flüssiger Honig, lauwarm
1 EL Harissa
2 kleine Auberginen oder eine mittelgroße, in längliche Scheiben geschnitten
2 Paprikaschoten (grün und gelb? Oder rot und grün? Egal.), in Streifen geschnitten
1 rote Zwiebel, in Scheiben
1 reife Tomate, in Scheiben
1 mittelgroße Zucchini, in Scheiben
2 EL Olivenöl zum Bestreichen
Salz
Pfeffer

Das Kochbuch sagt hier dann noch „Salatblätter zum Servieren“. Bei uns war es Rucola, den wir untergemischt haben.

Die Zutaten für den Kichererbsensalat.
(Wobei wir hier finden, dass es weniger ein Salat ist, sondern viel mehr eine grobe Mischung.)

400 g Kichererbsen aus der Dose, abgegossen
1/2 EL Paprika
1 Zwiebel, in feinen Scheiben
2 EL glatte Petersilie, fein gehackt
1/2 EL Kreuzkümmel
5 EL Olivenöl
Saft von einer Zitrone
Meersalz
Pfeffer

Die Kichererbsen in eine Schüssel geben und grob zerdrücken, z.B. mit einer Gabel. Die übrigen Zutaten für den Kichererbsensalat hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. So. Damit ist der erste Teil schon fertig.

Honig und Harissa vermischen.

Alle Gemüse  grillen. Oder braten. Wir haben dafür eine große gußeiserne Pfanne benutzt und im Anschluss die Gemüse in den Ofen gesteckt zum Nachgrillen. Beim Grillen/Braten mit Olivenöl bestreichen und natürlich ab und zu wenden. Dabei salzen und pfeffern.

Kurz bevor die Auberginen gar sind, mit der Harissa-Honig-Mischung bestreichen und noch ein paar Minuten weitergrillen.

Fladenbrot aufschneiden und toasten, Kichererbsen“salat“ draufstreichen und das gegrillte/gebratene Gemüse darauf verteilen. Tomatenscheiben oben drauf. Salat ebenso.

Veggiburger

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Sache mit dem Veggieburger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s