Arschloch.

Krebs ist und bleibt ein Arschloch.

Egoistisch, unvorhersehbar, hinterlistig, boshaft.

Wenn es jemanden trifft, der Kinder hat und einen Partner, der schon mal gegen ihn gekämpft hat und nun doch verliert, dann möchte man dieses Arschloch anschreien und zweifelt an der Gerechtigkeit. Dieser großen ausgleichenden Gerechtigkeit, die es einfach nicht zu geben scheint.

Und ich denke an DüneSieben, die damals den Kampf gegen ihren Brustkrebs und die Metastasen verloren hat. An meinen Schwiegervater, der das Rezidiv seines Lungenkrebses nicht überlebt hat. Ich denke an einen lieben Menschen, der gerade überlegt, ob er noch weiterkämpfen soll.

Bleib tapfer, Du Liebe. Und egal, was Du tust: mach es mit Leidenschaft und Liebe. Iss Schokolade, trink Bier, geh shoppen, spring nackt ins Meer und geh hoch auf einen großen Berg. Hör geile Mucke und rock mit Deiner Familie.

Krebs ist ein Arschloch. Aber vielleicht sollte man ihm genau deswegen ins Gesicht lächeln. Milde. Und wissend.

Advertisements

5 Gedanken zu “Arschloch.

  1. ‚Euch‘ haben die Docs ordentlich Unsinn eingeredet!
    Krebs ist weder ein ‚Arschloch‘ noch ‚trifft es jemanden‘. Krebs ist die letzte verzweifelte Reaktion eines ‚missbrauchten‘ Körpers! Und diesen ‚Missbrauch‘ begeht Ihr fast alle, Tagtäglich! Deshalb fällts auch niemandem auf, was Ihr an Scheiße baut!
    Wir im Dschungel kennen Krebs gar nicht, obwohl wir mit Euch zu fast 99% genetisch ähnlich sind.
    DAS muss Euch Menschen gesagt werden! Rumschimpfen nützt gar nix! – Jawoll!
    Gruß aus dem Regenwald [Mango weitermampf, nach der Süßen da drüben guck]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s