Plätzchen

Eigentlich jedes Jahr gibt es für zwei Wochenenden hier die Weihnachtsbäckerei. Ich wälze vorher Plätzchenhefte, durchstöbere Rezepte – und backe dann die gleichen Sorten.

Dieses Jahr nicht. Denn dieses Jahr habe ich nur neue Rezepte ausprobiert:

Eine Sorte ist nichts geworden (so Schoko-Dinger, die einfach nur staubtrocken waren und im Mund immer mehr wurden), zwei mach ich nicht wieder (die Biscotti, weil sie zerbröseln und die Matcha-Herzen, weil sie sehr streng schmecken).

Besonders gut kommen die Engelsaugen an mit Lemon Curd und Kokosummantelung (nur ohne Kokos im Bild, weil die anderen schon weg sind). Auch grandios sind die Makronen mit Tonkabohne. Und die Zimtsterne sind herrlich klebrig-zäh. War auch ziemlich frustrierend zu verarbeiten und erst von Erfolg gekrönt, als ich den Teig noch mit Mehl bestäubt habe vor dem Ausstechen.

Die Rezepte stammen alle aus den bekannten Frauenzeitschriften-Specials, aus Rezeptheften, diversen Internetquelle wie Food-Blogs oder Online-Specials.

Kürbiskernkipferl

Schneeflöckchen

Zimtsterne (aber ohne den Kaffee)

und verfeinerte/modifizierte Standardrezepte aus allen möglichen Bereichen:

Tonkabohnenmakronen

Engelsaugen (Quelle: Basisrezept aus dem Plätzchen-Extra „Für Sie“)

Kardamomkipferl

Advertisements

Ein Gedanke zu “Plätzchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s